SHOTOKAN KYOKAI BERLIN e.V.

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

 

Budo-Geist

Den wahren Geist MAKOTO (SHINTAI) zu formen und den Charakter zu bilden, ist Sinn unseres Karate-trainings. Karate unter diesem Prinzip zu üben, bedeutet Budo zu praktizieren. Budo ist der Weg des Kriegers.

Karate_Berlin_yasukuni_jinja216In den japanischen Kriegskünsten wird vermittelt, dass der Weg (Do) immer zwei Seiten hat. Eine ist die Kunst der Friedfertigkeit, der schönen Künste, die andere ist die Kunst des Krieges und der Selbstverteidigung. So hat der wahre Karateka ein friedvolles Herz und dennoch ist sein Körper eine gefährliche Waffe.
Sein Geist ist wie der Mond auf dem Wasser.

 

Karatedo & Budo

Daruma entwickelte den Zen Buddhismus in China. Um den Körper und Geist seiner Adepten und Mönche zu stärken, lerte er eine frühe Form der Kampfkünste zur Selbstverteidigung und Körperbeherrschung. Die Kampfkünst der Selbstverteidigung mit bloßer Hand kamen von China nach Okinawa und wurden dort zu Kara-Te (“China-Hand”). Einer der Okinawa Meister war Gichin Funakoshi, ein Mann mit herausragendem Geist und Können. Er brachte das Karate von Okinawa nach zentral Japan und prägte den Begriff Karatedo (Weg der "Leere Hand").