SHOTOKAN KYOKAI BERLIN e.V.

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

JKA Japan Karate Association

karate_berlin_training_jka_2112

JKA
- Head of Karate's highest tradition

1868 wurde auf Okinawa der Karate Meister Funakoshi Gichin geboren.
Er widmete sein gesamtes Leben der Entwicklung und Verbreitung des Karate.
Er war es auch, der die Kunst des Karate-Jutsu nach Japan brachte.
Um 1949 gründeten seine Anhänger eine Organisation, die sich die Verbreitung des Karate zum Ziel gesetzt hatte.
Diese Organisation wurde Nihon Karate Kyokai (Japan Karate Association) benannt.
Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, der Geschichte der JKA…

Sensei Gichin Funakoshi (Bild unten) wurde zum erste Cheftrainer (Shuseki Shihan) der Japan Karate Association ernannt.
Das administrative Dojo der JKA wurde am 20. März 1955 in Yotsuya (Shinjuku, Tokyo) erbaut. Im April des darauf folgenden Jahres begann in den Räumlichkeiten des Haupt-Dojos das Training.
Sensei Gichin Funakoshi starb am 26.April 1957 im Alter von 88 Jahren.

Am 20.Oktober 1957 fand das erste nationale Karateturnier Japans ausgerichtet durch die JKA statt.
Das japanische Bildungsministerium begann am 10. April des folgenden Jahres die Zusammenarbeit mit der JKA. Nakayama wurde Top-Shihan der JKA und übernahm damit den Posten Funakoshis.
Die 5. Nationalen Championchips 1961 wurden durch seine Kaiserliche Hoheit Akihito eröffnet. Die JKA hatte somit die höchste Anerkennung durch das Kaiserhaus erlangt.

Am 15.April 1987 starb Sensei Nakayama.

1992 wurde Sugiura Chief-Shihan der JKA.
Zehn Jahre lief ein Prozess gegen die Asai-Fraktion, die sich von der JKA abgespaltet hatte, über die Nutzungsrechte des Labels JKA.
In zweiter Instanz gewann schließlich die Gruppe um Shihan Sugiura. Bekannte Meister wie Shoji, Tsuyama, Enoeda,Tanaka, Ueki, Osaka, Iida, Oichi, Aoki usw. gehören dieser Gruppe an.

Die Stärke der JKA war Ihre Methode der Unterrichtung.
Alle ihre Ausbilder waren Full-Time Trainer, die speziell geschult wurden um Karate zu unterrichten. Jeder JKA-Instructor muss ein spezielles Instructor Trainingsprogramm (Kenshusei) abschließen. Die Teilnehmer für dieses Programm unterlag strengen Auswahlcriterien. Das war ein Garant für die hohe Qualität ihres Zertifikats. Das JKA Instructor Trainingsprogramm besteht seit Jahrzehnten. Aus ihm gingen die besten Athleten und Trainer der Welt des Karate hervor.

Seit 2010 ist Ueki Shihan Chief-Instructor der JKA.

Die Karate Trainer des Shotokan Kyokai Berlin haben es sich zur Aufgabe gemacht, eng mit den Absolventen dieses Programms zusammenzuarbeiten und unter den Ausbildern der JKA zu lernen.
Unser Karate Training und unsere technische Ausrichtung folgt den hohen Ansprüchen der Trainingskonzepte des JKA-Trainigsprogramms und den Vorgaben durch das JKA Headquarters.

Ueki Shihan
Ueki Shihan Chief-Instructor der JKA



Meister der JKA:

Funakoshi (1868-1957) Vater des modernen Karate I  Nakayama (1913-1987) Karate als moderne Wissenschaft I  

Bei den nachfolgenden Meistern der JKA und ehemaligen JKA Trainern haben wir trainierten können.
Lehrer & Ausbilder, die unseren Weg begleiteten und begleiten:
Enoeda, Nishiyama, Sugiura, Tanaka, Tsuyama, Kawawada, Kawasoe, Seto, Ogura, Sawada, Naka, Naito, Akita
Unsere Sensei, die unser Idee des Karate formten und formen: Enoeda,Tanaka, Kawasoe, Seto, Naka, Sawada, Naito

Sugiura ehe. Chief Shihan JKA (bis 2010) 
Nishiyama (1928-2008) Chief ITKF bis 2008, Technical Advisor JKA (bis 2008) 


Ueki 首席師範 Shuseki Shihan JKA 
Oishi Vice Chief Instructor JKA 

Tsuyama Dekan Physical Educ. Takushoku Daigaku Tokyo, ehem. Couch des japanischen Nationalteams (JKF) 

Enoeda (1935-2003) chief Instructor & Chairman JKA Europe bis 2003 
Ochi chief instructor DJKB und chief instructor JKA Europe  
Mori chief instructor JKANY  
Omura chief instructor of Shotokan Karate Association of Thailand 
Yamamoto exNationaltrainer JKF 
Iida Director JKA, technical committee JKA, Taisho Daigaku 
Sugimura chieft instructor JKA Swiss  
Seto JKA Tokyo Headoffice, Deputy General Manager Director Technical Committee, Member JKA Shihankai  
Sawada cheftrainerJKA Belgien I Ohta cheftrainer JKA England I Naito chief Instructor Italy JKA I Sato cheftrainer Monaco 

JKA HEADQUARTERS
Ueki Shuseki Shihan 
Oishi Vice Chief Instructor

Kurasako vice general manager - of technique division JKA I 
Imura vice general manager - of technique division JKA
Kawawada vice general manager - of technique division JKA und Leiter des Hoitsugan I
Ogura standing director / general manager of foreign affairs division I 
Imamura standing director JKA I Shiina general manager of temporary personnel division I Izumiya secretariat I
Hanzaki General Manager of Gen. Affairs Division Naka general manager PR division of JKA I Taniyama general manager of guidance division JKA I Takahashi general manager of personnel division I Kobayashi general manager of personnel division I
Hirayama general manager of gen. accounting division  I  Okuma Foreign Affairs Division I Nemoto PR division I Okuie general accounting division  I  Kurihara qualifications division I Shimizu qualifications division I Chubachi I Ueda I Shiina Mai I Ogane



Kawasoe
chief instructor JKA/WF Afro Eurasia



Trainer im SoHonbu JKA HQ in Tokyo




SHADAN HOJIN NIHON KARATE KYOKAI (JKA) - COMMERCIALS
Member collection of entire JKA headquaters I   9th Shoto World CupKuro Obi
premier ministers cup - naikaku souri daijin hai 50th All Japan Championships JKA
premier ministers cup - naikaku souri daijin hai 51th All Japan Championships JKA

 

International JKA/WF
JKA Headquarters Japan
JKA Europe
JKA Afro Eurasia