SHOTOKAN KYOKAI BERLIN e.V.

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Kata - Shotokan

Es gibt unterschiedliche Varianten der Shotokan Kata.
Mr. Kanazawa im SKI, Mr. Ochi im DJKB, ITKF, JKS lehren Shotokan Kata mit leichten Variationen. Mr. Kanazawa entwickelte z.B. eine Gangaku Sho.

Das erste Buch über Shotokan Kata erschien 1922. Funakoshi To-Te Jitsu (erschienen bei Tokyo Ko Bu Do Books). Zu dieser Zeit wurde Karate noch Tung Te oder To Te genannt. Der Begriff Shotokan wurde von Funakoshi nicht verwendet. Seine Schüler gaben seinem Karate diesen Namen. Die Kata hatten noch ihre chinesischen und okinawanischen Namen.
Z.B. hießen die Heian Kata Pinan, Enpi trug den Nahmen Wanshu etc. 1925 schrieb er Rentan Goshin Karate Jutsu (bei Kobundo Shoten 1925)

Es folgten die Bücher Karate-do Kyohan 1935 und Nyomon, in denen Funakoshi die Kata mit japanischen Namen vorstellte. Seit dieser Zeit veränderten sich die Kata je nach Lehrer und Schule. Manche vergaßen schlicht und einfach den überlieferten Ablauf. Andere wurden wie Nijushiho und Gojushiho aus dem Shito Ryu in unser Karate integriert.